DE EN AR

Später Neuanfang – Die Pflegeausbildung als zweiter Berufsweg 

Soll ich? Soll ich nicht? Vielen Menschen fällt es schwer, den Job zu wechseln, geschweige denn in eine komplett neue Branche einzusteigen. Unsere beiden Pflegeexpertinnen Silvia und Andrea haben den Schritt gewagt und es nicht bereut. 

»Mit fast 40 noch mal eine Ausbildung machen? Bist du dafür nicht zu alt?« Pflegeexpertin Andrea, die 2020 die generalistische Ausbildung begonnen hat, kann ganz klar sagen: »Nein!« Denn spätestens in ihrem ersten Schulblock durfte sie feststellen, dass auch ein Großteil ihrer Mitschüler*innen jenseits der 20 und über 30 Jahre alt sind. Jung oder ungebunden sind hier die wenigsten. Viele der Pflegeazubis haben bereits Familie und Kinder. 

»Und was ist mit den Kindern?«.

So auch Pflegeexpertin Silvia, die sich als alleinerziehende Mutter dazu entschieden hat, die Ausbildung zur Pflegefachkraft zu starten. Um Familie und Beruf dabei unter einen Hut zu bekommen, wird sie von der AWO unterstützt. Mit speziellen »Mütterzeiten« kann sie ihren Schichtbeginn flexibler gestalten, um so ihre Kinder zuerst in die Kita und zur Schule zu bringen, bevor sie ihren Dienst beginnt. »Das ist ganz gut organisiert«, erklärt sie. 

Wer kann sich das schon leisten? 

Auch das Thema Geld, um das sich viele potenzielle Auszubildende sorgen, nimmt großen Einfluss auf die Entscheidung zu einem späten Berufseinstieg. Kann man eine Ausbildung machen und trotzdem eine Familie ernähren? Neben einer hohen Ausbildungsvergütung können Pflegeazubis Förderungen von anderen Stellen bekommen, wie zum Beispiel durch das Programm WeGebAU (https://www.bbq.de/fragen-und-antworten-rund-um-die-wegebau-foerderung/). 

Für eine Karriere in der Pflege ist man nie zu alt 

Die Annahme, man müsse jung sein, um Karriere zu machen, passt vielleicht auf viele Berufe, aber nicht auf die Pflege. Silvia und Andrea schätzen die vielen Möglichkeiten, die ihnen nach der Ausbildung zur Verfügung stehen und wollen die Karriereleiter ganz nach oben steigen. Dass das Alter dabei alles andere als hinderlich ist, wissen beide: »Man ist um einiges ehrgeiziger. Man weiß, wofür man es tut.«

Mehr zum Thema später Einstieg, Muttersein, Karriere u. v. m. findest du in unserer Reihe »Der Talk am Dienstag« mit Silvia und Andrea: https://youtube.com/playlist?list=PLMLxhRPrL4-Ui00KU6Bc2jcRXtEVaAlFz